Skip to main content

Nudelmaschine Test 2019 – Vergleich der besten Nudelmaschinen

Im Nudelmaschinen Test des Verbrauchermagazins ETM erfährst du nützliche Informationen zur Nudelproduktion. Frische Pasta schmeckt nämlich besonders lecker! Mit einer modernen Nudelmaschine entfällt jetzt das lästige Teig ausrollen. Selbst Küchenneulinge kochen Pasta “al dente”. Wer Pasta selbst zubereitet bestimmt außerdem die Zutaten und Inhaltsstoffe.

Pastamaschinen walzen den Teig auf einfachste Weise und liefern fertigen Nudelteig in diversen Schnittformen. Nudeln selbst zu fertigen ist nicht nur gesünder für unseren Körper sondern auch besser für den Geldbeutel. Mit günstigen Zutaten wie Mehl, Eiern und Wasser lassen sich exquisite Pasta Varianten zaubern. In den folgenden Absätzen erfährst du in unserem Nudelmaschinen Test auf welche Details es wirklich ankommt.

nudelmaschine

Nudelmaschine – Das Wichtigste im Überblick

 
Mit einer vollautomatischen Nudelmaschine kann auch jeder Küchen Anfänger frische Nudeln herstellen. Man gibt einfach alle Zutaten in das Behältnis ein und startet die Pastamaschine auf Knopfdruck. Das Vermischen, Kneten und das anschließende Ausgeben der Nudeln funktioniert wie bei der Philips HR2358 von selbst.
 
Frische Nudeln haben einen besseren Biss und sind geschmackvoller als Fertignudeln. Mit einer Nudelmaschine lassen sich unzählige Pastasorten in der heimischen Küche zubereiten. Dabei lässt sich die Form und die Stärke durch verschiedene Formscheiben (= Matrizen) bestimmen. Selbst die Farbe der Nudeln kann jeder nach Belieben auswählen. Auf dem Markt werden sogar spezielle Maultaschen-Former oder Ravioli-Former angeboten.
 
Pasta zählt neben Pizza in Italien zum meist verzehrten Nahrungsmittel. Mit Hilfe einer Teigwarenmaschine holt man sich ein Stück mediterranes Flair in die heimische Küche. Neben Spaghetti, Makkaroni und Ravioli, kann man zusätzlich viele andere Sorten mit den entsprechenden Aufsätzen zubereiten. Der Kreativität beim Nudeln formen sind keine Grenzen gesetzt.

Inhalte

Nudelmaschine Test – Ergebnisse u.a. vom ETM Testmagazin

Stiftung Warentest hat bisher leider keinen Nudelmaschine Test durchgeführt. Wir konnten lediglich einen Küchenmaschinen Test ausfindig machen. Dieser kann hier nachgelesen werden. 

Allerdings sind wir nach ausgiebiger Suche auf Nudelmaschinen Test vom ETM Verbrauchermagazin gestoßen. ETM hat beim Nudelmaschinen Test im Dezember 2016 (Heft 01/2017)  insgesamt sechs Geräte unter die Lupe genommen. Dabei kamen folgende Fragen auf:

  • Welche Nudelmaschine funktioniert besonders gut und ist langlebig?
  • Wie viel Geld muss man für eine gute Teigwarenmaschine ausgeben?
  • Worin liegen die Unterschiede der einzelnen Varianten?
  • Welche Pastamaschine wird mit ausreichend Zubehör ausgeliefert?

In den nächsten Abschnitten möchten wir ausführlich über den Nudelmaschinen Test und seine Testergebnisse berichten.

3 manuelle Nudelmaschinen im Test bei ETM Testmagazin

Das Testmagazin hat drei manuelle Nudelmaschinen getestet. Darunter waren die Anbieter Gefu, Klarstein, und Jolta.

Gefu 28230 Pastamaschine – Nudelmaschinen Testsieger

Gefu 28230 Profi-Pastamaschine Pasta Perfetta Nero
  • Nudelmaschine für eine perfekte Herstellung von Teigwaren traditionellen...
  • 3 Arten von Pasta: Tagliolini, Tagliatelle und Lasagne

  • sehr gute Verarbeitung

  • Edelstahl

  • Tischklemme im Lieferumfang

  • Pinsel im Zubehör enthalten

  • Anleitung und Nudelrezept



Die Gefu 28230 hat beim Pastamaschinen Test besonders gut (90,56 Prozent) abgeschnitten. Sie besteht aus solidem Edelstahl welches gleichzeitig sehr gut verarbeitet ist. Dabei sind keine scharfen Ecken oder Grate erkennen zu wesen. Die Walze lässt sich manuell montieren sowie demontieren. Das 1,9 kg schwere Gerät lässt sich mittels Tischklemme einwandfrei an einen Tisch montieren und hält stabil.

Als Zubehör wird ein Pinsel mitgeliefert, mit welchem sich das Gerät gut reinigen lässt. Die Anleitung ist im Großen und Ganzen verständlich. Außerdem wird ein Nudelrezept mitgeliefert. Im Nudelmaschinen Test ließ sich dieses Rezept problemlos nachstellen und die Nudeln anschließend mit der Maschine fertigen. Besonders positiv fiel auf, dass selbst sehr dünne Nudelplatten als Ganze sehr stabil bleiben. Auch das Schneidwerkzeug machte einen guten Eindruck.

Klarstein Siena Pasta Maker

KLARSTEIN Siena - Pasta Maker, Nudelmaschine,...
3 Bewertungen
KLARSTEIN Siena - Pasta Maker, Nudelmaschine,...
  • VERLÄNGERTES WIDERRUFSRECHT: Weihnachtsgeschenke sorgenfrei einkaufen mit...
  • HAUSGEMACHTE PASTA: Wer sich jederzeit frische Pasta wünscht und selber Spaß...

  • Elemente aus Edelstahl, Leichtmetall, Plastik und Holz

  • Walzen in 9 verschiedenen Stärken einstellbar

  • Tischklemme im Lieferumfang

  • Weitere Walzen und ein Schneidrad im Zubehör

  • Anleitung und Nudelrezept



Die Nudelmaschine Siena Pasta Maker von Klarstein hat mit 86,46 Prozent und der Note “GUT” auch ordentlich abgeschnitten. Die Maschine hat Elemente aus Edelstahl, sowie die Walzen aus Leichtmetall und die Zubehörteile aus Holz und Plastik verbaut.

Die 2,4 kg schwere Pastamaschine ließ sich problemlos mit der Tischklemme befestigen. Auch diese Modell ist schnell zu installieren. Man steckt die Drehkurbel an und montiert das Walzen-Element und schon kann´s los gehen. Die Walzen lassen sich bei der Klarstein Nudelmaschine in neun verschiedenen Stärken einstellen. Selbst die Schneidwalzen sind in vier Positionen einstellbar. Mit einem genialen inkludiertem Zubehörteil lassen sich gefüllte Ravioli herstellen.

Als Zubehör zählen neben weiteren Walzen auch ein Schneidrad um individuelle Nudel Formen herzustellen. Die beigelegte Anleitung ist gut zu verstehen und mit einigen Fotos versehen. Nudeln gelingen einheitlich und lassen sich sehr gut schneiden. Der Rest der Maschine macht einen soliden Eindruck. Die Klarstein schafft es somit auf Platz zwei von drei der geprüften manuellen Teigwarenmaschinen.

JOLTA Scheffler Royal Kitchen SC-PM 150

SCHEFFLER Nudelmaschine für 7 Nudelstärken...
9 Bewertungen
SCHEFFLER Nudelmaschine für 7 Nudelstärken...
  • Bestseller - bekannt aus dem TV - Sonderpreis zur Markteinführung des neuen...
  • Handkurbel und Schraubenzwinge abnehmbar

  • Elemente aus Edelstahl und Leichtmetall

  • Für zwei Nudelarten geeignet

  • Tischklemme im Lieferumfang

  • Anleitung nur in Englisch



Die Nudelmaschine von Jolta schaffte es mit 74,19 Prozent und einer befriedigenden Note leider nur auf Platz drei. Wie auch bei den anderen beiden Geräten besteht die Jolta Nudelmaschine  aus Edelstahl und das Walzenbauteil aus Leichtmetall. Kleine Abzüge gibt es bei der Verarbeitungsqualität. Kleine Abweichungen sind bei genaueren Hinsehen zu erkennen und sorgen für Punktverlust. Ebenso wie die Anderen, lässt sich die Jolta Pastamaschine stabil an einen Tisch montieren. Nachdem die Drehkurbel und das Walzen-Element montiert sind, kann die Produktion losgehen.

Die Schneidwalze erlaubt es zwei verschiedene Nudelarten zu fertigen. (Linguine und Tagliatella). Auch bei dieser Maschine gibt es neun verschiedene Walz-Einstellstufen. Der Jolta Nudelmaschine liegt als Zubehör nur ein Pinsel für die Reinigung bei. Die Anleitung liegt leider nur in englischer Sprache bei, ist aber trotzdem aufgrund von Grafiken gut verständlich. Nudeln können problemlos in einheitlicher Form hergestellt werden. Mit dem separaten Walzbauteil können leichte Probleme auftauchen. Linguine kleben beim Fertigen gerne zusammen, Tagliatelle hingehen lassen sich einfach herstellen. Die Konsistenz der Nudeln ist dennoch sehr ordentlich.

3 elektrische Pastamaschinen im Test bei ETM Testmagazin

Neben den drei manuellen Teigwarenmaschinen hat das ETM Testmagazin ebenso drei elektrische Ausführungen getestet. Darunter sind die Hersteller Häussler, Philips, sowie der Anbieter Rosenstein & Söhne vertreten.

Häussler PN 100

Bei den elektrischen Geräten schnitt die Häussler PN 100 mit 92,09 Prozent am besten ab. Die Häussler Nudelmaschine aus Edelstahl ist sehr hochwertig verarbeitet. Selbst die Matrizen bestehen bei diesem Modell aus stabilem Messing. Dafür bringt die Maschine mit 22,5 Kilogramm auch recht viel Gewicht auf die Waage. Dieses Gewicht sorgt beim Aufbau für hervorragende Stabilität und Standsicherheit. In einem Durchgang kann die Maschine bis zu 1400 Gramm an Nudelteig verarbeiten. Im Lieferumfang befindet sich ein Messbecher.

Für das Vermengen einzelner Zutaten, wird eine Blindmatrize eingesetzt. Dadurch wird ein Austreten der Masse verhindert. Als Standard Rezeptur im Pastamaschinen Test wurden jeweils 250 Gramm Mehl eingesetzt. Was die Reinigung anbelangt, so kann der Knetbehälter bei der Häussler Nudelmaschine leider nicht entnommen werden. Somit muss man sich mit einem feuchten Lappen Abhilfe schaffen. Der Knethaken sowie die Pressschnecke lassen sich demontieren und reinigen. Weiterhin liegt der Maschine eine Bürste bei, um anklebende Rest gut entfernen zu können. Das Reinigen der Matrizen erfordert Geduld. Es empfiehlt sich diese in warmen Wasser einzulegen. Die beigelegte Anleitung ist ausreichend verständlich verfasst.

Im Rezeptbuch werden 48 Rezepte, davon 17 Teigrezepte und 31 Nudelrezepte mitgegeben. Die Häussler PN 100 kann mit insgesamt 51 kompatiblen Matrizen betrieben werden. Das Ergebnis der hergestellten Nudeln war einwandfrei und es gab keinerlei Probleme.

Philips Avance Collection Pastamaker HR2358/12

Philips HR2358/12 Pastamaker (200 W, vollautomatische...
375 Bewertungen
Philips HR2358/12 Pastamaker (200 W, vollautomatische...
  • Frische selbstgemachte Pasta in 10 Minuten
  • Die integrierte Waage sorgt immer für das perfekte Portionieren der Zutaten und...

  • In nur wenigen Minuten vollautomatisch Nudeln herstellen

  • Gehäuse und Matrizen aus Plastik

  • Maximal 600 Gramm Nudelteig pro Durchgang

  • 8 Matrizen im Zubehör



Bei den elektrischen Ausführungen lag die Philips HR2358/12 mit 88,38 Prozent nur knapp hinter der Häussler. Die Verkleidung sowie die Matrizen bestehen beim Pastamaker von Philips aus Plastik. Im Gegensatz zur Häussler, gilt die Philips mit 6,9 Kilogramm als Leichtgewicht. Trotz ihres leichten Gewichtes, steht sie sehr stabil auf ihren Gummifüßen. Die maximal mögliche Kapazität der Philips Maschine liegt bei nur 600 Gramm Nudelteig. Als weiteres Zubehör gibt es für die Philips zwei spezielle Matrizen, um Weihnachtsgebäck herzustellen. Im Lieferumfang befinden sich acht verschiedene Matrizen für die Herstellung diverser Nudelsorten.

Das Ergebnis der gefertigten Nudeln war leider nicht mangelfrei. Beim Versuch sie zu schneiden, änderte sich die Form leicht. Ein gutes Vermischen der Zutaten gilt nämlich aus Voraussetzung für stabile Pasta. Ansonsten werden die Nudeln äußerst rau und reißen leicht.

Nudelmaschine Test – Wir fassen die Resultate zusammen

Beim Nudelmaschine Test im Dezember 2016 hat das Testmagazin ETM mit der Seite etm-testmagazin.de insgesamt sechs Nudelmaschinen getestet. Darunter waren drei manuelle und drei elektrische Teigwarenmaschinen vertreten. Im Test waren folgende Hersteller zu finden:

Gefu, Häussler, Jolta, Klarstein, Philips, Rosenstein & Söhne

Wie fand der Nudelmaschinen Test statt?

Die Experten vom ETM Testmagazin überprüften sechs dieser Nudelmaschinen – von der manuellen Nudelmaschine für 30 Euro Nudelmaschine bis zum Topmodell von Häussler für den gewerblichen Einsatz, 1650 Euro. Der Pastamaschinen Test kann hier kostenpflichtig eingesehen werden:

http://etm-testmagazin.de/tests/3-elektrische-und-manuelle-nudelmaschinen-im-test-2268

Wie wurde getestet?
Für den Test der Nudelmaschinen wurden die Handhabung, die Leistung und die Austattung bewertet. Bei der Handhabung flossen Bedienung, Reinigung und Standsicherheit mit ein. Die Leistung durch Gleichmäßigkeit, sowie Konsistenz der Nudeln überprüft. Beim Austattungstest waren Anleitung, Nudelvielfalt, mitgeliefertes Zubehör und die Verarbeitung wichtig.

  • 60 Prozent = Leistung
  • 20 Prozent = Handhabung
  • 20 Prozent = Ausstattung

Testergebnisse ETM Testmagazin

Beim Nudelmaschinen Test hat sich herausgestellt, dass das Gerät von Häussler in allen Bereichen überlegen war. Der Testsieger konnte die Zutaten einheitlich vermengen. Selbst das Produzieren anderer Nudelsorten war dank der enthaltenen Matrizen problemlos machbar. Auch die Verarbeitung wurde bei der Häussler Nudelmaschine als sehr hochwertig eingestuft. 

Die Philips Nudelmaschine stellte auch Pasta in guter Qualität her. Allerdings gab es kleine Probleme mit der Konsistenz der Nudeln. Die Knetzeit von drei Minuten ist sehr knapp berechnet. Dank der integrierten Waage wurde das Testergebnis etwas aufgewertet. Das Gerät ermittelte automatisch die notwendige Menge an Mehl. Außerdem weist sie auf das richtige Ei-Wasser Verhältnis hin.

Mit der Rosenstein & Söhne schafften es die Experten nicht, Pasta mit guter Konsistenz herzustellen. Die Zutaten wurden nicht ordentlich vermischt, was ein Brechen der Nudeln zufolge hatte. Aufgrund der begrenzten maximalen Kapazität von 360 Gramm dient das Gerät eher für den kleinen Haushalt.

Bei den manuellen Geräten schaffte es die Gefu auf den ersten Platz. Die einfache Handhabung, sowie perfekt geformte Nudeln brachte der Gefu den Testsieg ein. Klarstein legt seiner Teigwarenmaschine ein gutes Bundle an Zubehör bei. Neben verschiedenen Bandnudeln, lassen sich auch gefüllte Ravioli oder andere leckere Teigspeisen zubereiten. Das Gerät von Jolta nahm im Nudelmaschinen Test den letzten Platz ein. Bei der Nudelproduktion gab es immer wieder Risse und Abdrücke. Im Lieferumfang ist außerdem keinelei Zubehör enthalten.

Welche Nudelmaschine wurde von ETM zum Testsieger gekürt?

Die Pastamaschine Häussler PN 100 lag in allen Bereich vorn. Für einen stolzen Preis von 1650 Euro gibt es solide Verarbeitung und Haltbarkeit. Für die PN 100 sind insgesamt 51 verschiedene Aufsätze verfügbar. Die Matrizen waren im Gegensatz zu den anderen Herstellen aus massivem Messing.

Der Nudelmaschinen Test vom ETM Testmagazin war sehr aufwändig. Nach deren Angaben floss auch die Inbetriebnahme der Nudelmaschinen mit in die Bewertung ein. Auch der Matrizen- bzw. Walzenwechsel waren für das finale Ergebnis wichtig. Ebenso wurde die Stabilität während des Betriebs bewertet. Die Reinigung hatte ebenfalls Einfluss auf die Note.

Zwecks Qualität wurde die Konsistenz, sowie die einheitliche Form der produzierten Nudel begutachtet. Die Nudeln sollten während des Abschneidens nicht abreißen oder brechen. Bei der Ausstattung bewertete man ob die beigelegte Instruktion ausreichend verständlich war. Weiterhin wurden Ausstattung sowie Zubehör bewertet.

Hier findest du die Nudelmaschinen in der Reihenfolge der Platzierung des ETM-Testmagazins:

Gefu 28230 Profi-Pastamaschine Pasta Perfetta Nero
Nudelmaschine für eine perfekte Herstellung von Teigwaren traditionellen frisch. Im Lieferumfang enthalten mit Roulette mit modernsten.
59,95 EUR
KLARSTEIN Siena - Pasta Maker, Nudelmaschine,...
VERLÄNGERTES WIDERRUFSRECHT: Weihnachtsgeschenke sorgenfrei einkaufen mit verlängertem Widerrufsrecht! Alle Artikel, die Sie bei Elektronik-Star zwischen dem 26.10. und 31.12. erwerben, können Sie bis zum 31.01.2020 widerrufen.
57,99 EUR
SCHEFFLER Nudelmaschine für 7 Nudelstärken...
Bestseller - bekannt aus dem TV - Sonderpreis zur Markteinführung des neuen Modells
40,00 EUR
Philips HR2358/12 Pastamaker (200 W, vollautomatische...
Frische selbstgemachte Pasta in 10 Minuten
224,99 EUR

Update März 2019:

Das ETM Testmagazin hat einen weiteren Nudelmaschinen Test im Januar 2019 veröffentlicht. Dieser kann hier kostenpflichtig eingesehen werden:

https://etm-testmagazin.de/tests/6-nudelmaschinen-im-vergleichstest-2827

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer Nudelmaschine achten solltest

Was ist eine Nudelmaschine eigentlich genau?

Nudelmaschinen, Pastamaschinen oder Teigwarenmaschinen sind mechanische Küchengeräte zur Nudelherstellung. Das herkömmliche Nudelholz welches in der Vergangenheit als nützlicher Helfer galt, hat schon lange ausgedient. Eine Pastamaschine funktioniert dagegen mit einem Walz- und Schneidewerkzeug. Um ein Verkleben der Walzen zu vermeiden, muss der Teig optimal zubereitet sein. Der Nudelteig wird durch das Walzwerk in mehreren Durchgängen auf Wunschstärke gebracht.

Anschließend sorgt der Schneideaufsatz für die Form. Die meisten Teigwarenmaschinen funktionieren mechanisch mittels einer Kurbel. Bessere Ausführungen werden mit einem Motor betrieben. Wenn die Nudelmaschine von Werk aus keinen Motor integriert hat, so kann man diesen nachrüsten. 

Welche Nudeln kann man mit einer Pastamaschine herstellen?

Mit einer Nudelmaschine kannst du frische Pasta in vielen Varianten und Schnittformen herstellen. Sie sorgt für die perfekte Konsistenz des Teigs. Dank optionaler Aufsätze lassen sich auf weitere Nudelsorten wie Tagliatelle, Fettuccine, Spaghetti oder Bandnudeln herstellen. Selbst Ravioli, Tortellini und weitere Nudelarten gelingen im Nu. Die meisten der Pastamaschinen werden mit zwei oder drei Aufsätzen ausgeliefert. Wer möchte, kann die Nudelvielfalt mit optionalen Formscheiben erweitern.

Video zur Fertigung von hausgemachten Nudeln:

Was kostet eine gute Nudelmaschine im Einkauf?

Beim Nudelmaschinen Kauf, verlierst du schnell den Überblick. Auf dem Markt gibt es nämlich unzählige Varianten. Was den Kaufpreis anbelangt, so sind manuelle Geräte am günstigsten. Diese sind bereits für etwa 20 bis 30 Euro zu haben. Leider sind Geräte dieser Preiskategorie oftmals aus billigem Kunststoff und nicht von hoher Qualität. Generell lässt sich sagen, dass Teigwarenmaschinen aus Edelstahl hochwertiger, aber auch kostspieliger in der Anschaffung sind. Für Nudelmaschinen aus Edelstahl musst du in etwa zwischen 40 und 60 Euro berappen. 

Unser Tipp: Vor dem Nudelmaschinen Kauf, solltest du auch einen Blick auf das enthaltene Zubehör werfen. Je nach Modell und Hersteller sind mehr oder weniger Nudelaufsätze enthalten.

Nudelmaschinen mit Motor sind ab etwa 100 Euro erhältlich. Für Pasta Vollautomaten oder automatische Teigwarenmaschinen zahlt man zwischen 150 Euro und 200 Euro ausgeben. Allerdings sind diese auch sehr bequem in der Handhabung.Außerdem liegt diesen Modellen Formscheiben, sowie zusätzliches Zubehör bei.

ModellartPreis
Manuelle Nudelmaschinen20 bis 30 Euro
Nudelmaschinen aus Edelstahl40 bis 60 Euro
Elektrische Nudelmaschinen mit MotorEtwa 100 Euro
Pasta VollautomatenZwischen 150 und 200 Euro

Wo kann man Nudelmaschinen kaufen?

Neben den herkömmlichen Möglichkeiten des Kaufes vor Ort, kann man eine Nudelmaschine ebenfalls online bestellen. Beim Onlinekauf spart man nicht zur Zeit und Benzinkosten, sondern kann aus einer größeren Auswahl wählen. Alle unsere vorgestellten Nudelmaschinen enthalten einen Link zu Amazon. Dort kannst du das Produkt bequem bestellen.

Unsere Empfehlung: Nudelmaschine online kaufen

Im Internet dagegen lassen sich in Ruhe nochmal alle technischen Kriterien und zusätzliche Vergleiche nachlesen. Der Onlinehändler Amazon bietet ein weitaus größeres Sortiment an, als in jedem Elektrostore vorhanden ist. Echte, ungeschönte Bewertungen von realen Kunden sagen aus, wie es wirklich um einen Artikel steht. Wir empfehlen daher ganz klar den Nudelmaschinen Kauf im Internet.

Amazon nicht nur die besten Angebote, sondern auch Service und Garantie werden groß geschrieben. Die Lieferung bei Amazon Prime erfolgt in 24 bis 48 Stunden bequem an die Haustür. Auch ein nerviges Schleppen sowie Be- und Entladen entfällt dadurch. 

Welche bekannten Hersteller gibt es für Nudelmaschinen?

BartscherKüchenprofi
GefuImperia
HäusslerMarcato
KitchenAidPastaAid
Kitchen CraftPhilips
KlarsteinRosenstein & Söhne

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten Nudelmaschinen passt am besten zu Dir?

Nudelmaschinen werden in verschiedenen Ausführungen hergestellt. Damit dir die Kaufentscheidung leichter fällt, möchten wir dir kurz die Vor- und nachteile der einzelnen Nudelteigmaschinen aufzeigen. 

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen folgenden Ausführungen:

  • Manuelle Nudelmaschine
  • Elektrische Teigwarenmaschine
  • Vollautomatischer Pastamaker

Wie funktioniert eine manuelle Nudelmaschine und welches sind ihre Vorteile sowie Nachteile?

Manuelle Nudelmaschinen zählen zu den Klassikern. Übrig gebliebene Modelle unserer Großeltern können bis zu 100 Jahre oder mehr alt sein. Diese robusten Teigwarenmaschinen werden mittels Handkurbel bedient. Diese leitet die Bewegung an die Walzen weiter.

nudelmaschine-gelb

Manuelle Nudelmaschinen verfügen über ein Hauptbauteil, sowie einigen Formwalzen. Mittels Austausch dieser Walzen lässt sich Pastateig in verschiedenen Formen und Varianten zubereiten. Neben der Schnittlänge und Form lässt sich auch die Stärke der Nudeln variieren. Um diese herkömmliche Pastamaschine montieren zu können wird meist eine Tischklemme mitgeliefert. Diese Tischbefestigung fixiert die Nudelmaschine samt Kurbel fest an einen Tisch.

Je nach Modell wird zur Fertigung von Teigwarenmaschinen, Edelstahl oder verchromtes Stahl eingesetzt. Manuelle Pastamaschinen aus Edelstahl lassen sich am besten reinigen. Einige Hersteller liefern dazu Werkzeug mit. Jedoch darf keine der Maschinen in die Spülmaschine.

Die vom Werk aus verbaute Grundwalze dient zum Herstellen von Lasagneplatten. Diese bilden die Grundform für andere Nudelsorten. Einige Ausführungen können sogar auf Wunsch per Motor ergänzt werden.

Die manuelle Nudelmaschine muss zunächst per Tischklemme an einen Tisch montiert werden. Diese Art “Schraubzwinge” soll ein einfaches Kurbeln gewährleisten, da mechanische Kräfte auf die Pastamaschine und den Tisch einwirken.

Walzprinzip

Der erste Typ Nudelteigmaschine funktioniert nach dem Walzprinzip. Bei dieser Pastamaschine wird der eingegebene Teig mittels Kurbeln durch verschieden verbaute Walzen geleitet.

Dadurch entstehen dünne Platten die anschließend geschnitten werden. Die Stärke der Nudelplatten lässt sich hierbei durch die Walzen einstellen. Man beginnt zunächst mit einer grober Einstellung, um die Nudelmaschine testhalber zu prüfen. Stück für Stück arbeitet man sich danach zur dünnen Einstellung vor. 

Vorbereitung des Nudelteigs für die Zubereitung mit dem Walzprinzip

Nachdem der Nudelteig nach Rezept zubereitet ist, sollte dieser nach anschließender Ruhephase in mehrere Portionen aufgeteilt werden. Zum Ausrollen des Teigs mit der Pastamaschine stellt man die Walzen zunächst auf die breiteste Einstellung. Der Nudelteig wird einmal durch die Walzen gezogen, noch einmal elegeknetet und erneut durch die Walzen befördert. Dieser Vorgang wird einige Male wiederholt bis der Teig glatt und gleichmäßig erscheint. Daraufhin stellt man die Walzen etwas enger, bis die Wunschstärke der Teigwaren erreicht ist.

herstellung-nudeln-pastamaschine

Zum Schneiden verfügen die meisten Pastamaschinen über zwei verschiedene Schneidwalzen. Die eine schneidet breite, die andere schmale Nudeln. Beim Verarbeiten von Nudelteig können grundsätzlich zwei Probleme auftauchen. Wenn der Pastateig nicht optimal verarbeitet ist, kann er an der Walze oder im Fleischwolf hängen bleiben und diesen verstopfen.

Dabei ist der Teig entweder zu feucht oder zu trocken. Die zu trockenen Teigplatten werden dann nicht richtig von den Walzen erfasst und zerbröckeln. Hier hilft es etwas Wasser unter den Teig zu mischen und diesen erneut einzuführen.

Wenn dagegen der Nudelteig an den Händen oder den Walzen kleben bleibt, ist er meist zu feucht. Lösen lässt sich dieses Problem mit Zugabe von etwas Hartweizengrieß oder Mehl. Die geschnittenen Nudeln lässt man auf einem bemehlten Tuch oder einem speziellen Nudeltrockner circa 15 Minuten antrocknen.

Fleischwolfprinzip

Die andere Nudelteigmaschine funktioniert nach dem Fleischwolfprinzip. Diese nutzt man vor allem zur Herstellung von Spaghetti. Der Teig wird durch ein enges Rohr gepresst und kommt am anderen Ende durch eine Art Lochscheibe heraus.

Vorteile

  • günstig in der Anschaffung
  • benötigt keine Wartung, nur Reinigung nach jedem Einsatz
  • Arbeit kann besser per Hand kontrolliert werden

Nachteile

  • Kraftaufwand notwendig
  • Nudelteig herzustellen benötigt mehr Zeit
  • Erfahrung zur Herstellung des Teiges und Einstellen der Maschine notwendig
Marcato Atlas 150 Nudelmaschine
470 Bewertungen
Marcato Atlas 150 Nudelmaschine
  • Nudelmaschine Atlas 150 Wellness, produced by Marcato
  • geeignet für Lasagne, Fettuccine & Tagliolini, erweiterbar durch verschiedenste...

Wie funktioniert eine elektrische Pastamaschine und welches sind ihre Vorteile sowie Nachteile?

Elektrische Nudelmaschinen funktionieren ähnlich wie manuelle Pastamaschinen mit Walzprinzip. Der Unterschied besteht darin, dass die Walzen nicht mehr per Hand angekurbelt werden. Ein verbauter Elektromotor sorgt für den Antrieb. Viele manuelle Pastamaschinen können durch das Nachrüsten eines Motors zu elektrischen Nudelmaschinen umgebaut werden. Der Motor der elektrischen Pastamaschine ersetzt das manuelle Kurbeln welches die Walzen antreibt.

Der Nachteil dieser Modelle liegt darin, dass der Motor mit einer vordefinierten Geschwindigkeit arbeitet. Durch das Kurbeln mit der Hand kann man ständig die korrekte Funktionsweise der Pastamaschine prüfen und jederzeit eingreifen. Neben der manuellen und elektrischen Nudelteigmaschine, gibt es aber auch noch eine vollautomatische Variante.

Wer häufig größere Mengen an Pasta herstellen möchte, sollte lieber gleich eine elektrische Nudelmaschine kaufen. Außerdem hat man beim Arbeiten stets beide Hände frei, da nicht mehr mechanisch gekurbelt werden muss.

Vorteile

  • Bequeme Arbeitsweise
  • Motor läuft von alleine nach dem Einschalten
  • Sehr schnelle Zubereitung größerer Mengen
  • Beide Hände frei zum Arbeiten

Nachteile

  • Teurer in der Anschaffung als manuelle Modelle
  • Stromanschluss notwendig
  • Geschwindigkeit kann nicht kontrolliert und beeinflusst werden
  • Übung und Erfahrung zur Herstellung des Teigs notwendig
Marcato Atlasmotor Nudelmaschine
414 Bewertungen
Marcato Atlasmotor Nudelmaschine
  • originale italienische Nudelmaschine
  • produziert von Marcato

Wie funktioniert ein vollautomatischer Pastamaker und welches sind ihre Vorteile sowie Nachteile?

Automatische Nudelmaschinen sind Teigwarenmaschinen, die Nudelteig komplett automatisch herstellen. Der Anwender muss lediglich die Zutaten für den Teig eingeben und die Nudelmaschine knetet den Pastateig unter Wasserzugabe. Automatische Nudelmaschinen stelle große Mengen an Teigwaren auf bequeme Art und Weise her. Selbst unerfahrene Anwender können damit frische Pasta zubereiten.

Vollautomatische Modelle verfügen über einen Innentopf mit einer Knetschnecke. Außerdem liegen ihnen meist verschiedene Formscheiben bei. Im Lieferumfang befinden sich auch oft weitere Utensilien zur Reinigung. Automatische Pastamaschinen benötigen zum Betrieb Strom und müssen aufwendiger als manuelle Maschinen gereinigt werden. Automatische Nudelmaschinen werden im Test hochgelobt! Vor allem die Philips HR2358 hilft bei der Herstellung größerer Mengen an Teigwaren.

Vorteile

  • Bereitet Pastateig vollautomatisch auf Knopfdruck zu
  • Bequemste und einfachste Art Nudelteig herzustellen
  • Auch Anfängern gelingen perfekte Nudeln
  • Beide Hände beim Betrieb frei

Nachteile

  • Benötigt Strom
  • Teurer als andere Teigwarenmaschinen in der Anschaffung
Philips Pastamaker HR2358/12
375 Bewertungen
Philips Pastamaker HR2358/12
  • Frische selbstgemachte Pasta in 10 Minuten
  • Die integrierte Waage sorgt immer für das perfekte Portionieren der Zutaten und...

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Nudelmaschinen miteinander vergleichen?

Wir zuvor bereits erwähnt, werden Pastamaschinen in vielen verschiedenen Arten und Ausführungen produziert. Im folgenden möchten wir dir einige Kriterien aufzeigen, damit du die Geräte besser bewerten und vergleichen kannst. 

Damit handelt es sich um folgende Aspekte:

  • Funktionsweise
  • Verarbeitung und Qualität
  • Enthaltene Formscheiben/Matrizen
  • Sicherheit
  • Einfachheit der Handhabung
  • Reinigung und Pflege
  • Zeitaufwand
  • Optik

Funktionsweise

tagliatelle-nudeln

Das wichtigste Kriterium vor dem Kauf ist die Frage nach der Art dem Einsatzzweck der Nudelmaschine. Manuelle Pastamaschinen müssen über eine Handkurbel betrieben werden und eignen sich daher eher für den zeitweisen Einsatz.

Wer nur ab und an geringe Mengen an Pasta zubereiten möchte, liegt mit der manuellen Variante genau richtig. Hierbei lässt zusätzlich anmerken, dass manuelle Fleischwolf Pastamaschinen größere Mengen herstellen als solche mit dem Walzprinzip fertigen.

Elektrische Pastamaschinen bewältigen auch größere Mengen an Nudeln. Der Motor löst bei diesen das manuelle Kurbeln ab. Vollautomatische Geräte lassen sich sehr einfach und bequem bedienen. Nach Eingabe der Zutaten und Betätigen des Starterknopfes läuft die Nudelproduktion komplett von alleine ab. Letzte Variante ist besonders für Anwender mit Zeitmangel geeignet. Ein Beispiel dafür ist die Nudelmaschine von Philips HR2358.

Verarbeitung und Qualität

Das Material der Nudelmaschine entscheidet wie bei vielen anderen Geräten über Dauer und Haltbarkeit. Billige Pastamaschinen werden in Kunststoff angeboten. Kunststoff lässt sich zwar einfach reinigen, aber die Haltbarkeit dieser ist oft nur von kurzer Dauer. Die Kurbel, sowie andere verbaute Bauteile sind aus minderwertiger Qualität und überstehen meist nur wenige Einsätze.

Nudelmaschinen aus Edelstahl sind dagegen deutlich haltbarer. Zudem machen sie auch optisch etwas her. Die Reinigung von Teigwarenmaschinen aus Edelstahl gelingt ebenso mühelos. Zudem hat Rost keine Chance. Allgemein sind Geräte aus Edelstahl zwar in der Anschaffung teurer, aber dann auch deutlich langlebiger.

Enthaltene Formscheiben/Matrizen

Formscheiben bzw. Zubehörteile sind bei einer Nudelteigmaschine besonders wichtig. Wer nicht nur langweilige Lasagne Platten oder Standardnudeln zubereiten möchte, benötigt verschiedene Schneidaufsätze. Nudelmaschinen von renommierten Herstellern bieten oft ein breites Sortiment an Aufsätzen (= Matrizen) an. Denn nur mit verschiedenen Formscheiben lassen sich vielfältige Nudelsorten herstellen. Günstige Nudelmaschinen lassen sich dagegen leider nicht erweitern. Vor dem Kauf solltest du daher bessere einige Nudelmaschinen Tests durchlesen und schauen ob eine Erweiterung möglich ist.

Es gibt Formscheiben für Casarecce, Orecchiette, Conghigliette, Spaccatelli, Torchietti, Maccheroni, quadratische Spaghetti, Ravioli und weitere Pasta Köstlichkeiten.
Ravioli Aufsatz für Marcato Atlas 150
59 Bewertungen
Ravioli Aufsatz für Marcato Atlas 150
  • Zubehörteil für Ravioli: gefüllte Nudeln mit einem Durchmesser von 45 mm
  • Teigblattstärke Nr. 6 des Reglers der Nudelmaschine Atlas 150

Sicherheit

Die Sicherheit spielt bei Nudelmaschinen eine große Rolle. Besonders elektrische Pastamaschinen bergen ein hohes Risiko, was Verletzungen anbelangt. Um die Sicherheit zu gewährleisten, müssen alle Nudelteigmaschinen stabil stehen.

Die richtige Fixierung hilft beide Hände bei der Bedienung der Maschine frei zu halten. Manuelle Pastamaschinen werden mit Hilfe einer Tischklemme am Tisch montiert. Die Zwinge sollte außerdem kompatibel mit dem Tisch sein. Daher unbedingt die Maße vorab prüfen!

Einfachheit der Handhabungnudelmaschine-nudelstränge

Oft schafft man sich Pastamaschine an, um die aufwändige Arbeit per Hand zu vermeiden. Besonders Anfänger suchen in ihnen eine komfortable Lösung. Gute Pastamaschinen lassen sich mühelos und komfortabel bedienen. Bei manuellen Pastamaschinen sollte die Kurbel leichtgängig und ohne großen Kraftaufwand zu bedienen sein.

Am einfachsten zu bedienen sind vollautomatische Nudelteigmaschinen. Hier muss man lediglich die Zutaten in einen Behälter eingeben und die Maschine starten.

Reinigung und Pflege

Auch auf diesen Punkt sollte beim Nudelmaschinen Kauf großen Wert gelegt werden. Die Reinigung einer Pastamaschine sollte so einfach wie möglich ablaufen. Besonders schwierig reinigen sich Modelle, bei denen man nicht an das Innere herankommt. Auf Dauer kann diese zeitraubende Art der Reinigung ziemlich nervig werden.

Bei anderen Pastamaschinen lassen sich Abdeckungen entfernen, um eine bessere Reinigung durchführen zu können. Einige Geräte werden mit einem praktischen Reinigungsset ausgeliefert.

Zeitaufwand

Die Zeit ist vor allem bei beschäftigten Menschen oft sehr knapp. Wenn dann auch noch gekocht wird, muss es meist schnell gehen. Elektrische und automatische Teigwarenmaschinen arbeiten um einiges schneller als manuelle Ausführungen. Nach wenigen Minuten ist der Teig fertig zubereitet und kann eingesetzt werden.

Optik

Die neue Küchenmaschine sollte auch optisch gut aussehen und zur restlichen Ausstattung passen. Eine Nudelmaschine aus Edelstahl ist der Hingucker schlechthin in der heimischen Küche. Umso stylischer die Maschine, umso mehr Lust bekommt man frische Pasta damit herzustellen.

Wissenswertes über Nudelmaschinen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Wie reinigt man am eine manuelle Nudelmaschine?

3-nudelarten

Alle Mitesser waren begeistert – Die Pasta hat mal wieder fantastisch geschmeckt! Doch nach dem Vergnügen muss man die Pastamaschine richtig sauber machen. Teigreste oder Mehl kleben oft am Küchengerät fest. Doch wie macht man die Nudelteigmaschine am besten sauber? Im Grunde genommen sind Teigwarenmaschinen sehr pflegeleicht und einfach zu reinigen. Das richtige Mischungsverhältnis hilft dabei bereits im Voraus. Ein optimaler Nudelteig klebt nämlich erst gar nicht an der Nudelmaschine an. 

Nach der Benutzung sollte der anhaftende Teig zunächst trocknen. Anschließend dreht man eine Male an der Kurbel, um eventuelle Reste aus der Walze zu befördern. Mit einem trockenen Küchentuch können weitere Klebereste, sowie Mehl entfernt werden. Oftmals liegt den Pastamaschinen auch ein Reinigungspinsel bei. Festgeklebte Teigreste kann man mit einem Holzstäbchen entfernen.

Hier ist Geduld gefragt und es sollten auf keinen Fall scharfe oder spitze Gegenstände eingesetzt werden. Messer oder metallische Objekte sind hier Tabu! Alternativ hilft auch eine Zahnbürste um die versteckten Ecken der Maschine zu reinigen.

Beim Reinigen sollten auf keinen Fall Wasser oder andere scharfe Reiniger angewendet werden. Dadurch könnte die Beschichtung angegriffen werden und die Maschine könnte zu rosten anfangen. Bessere Pastamaschinen können für die Reinigung zerlegt werden. Eine Nudelmaschine aus Edelstahl ist aufgrund der Beschaffenheit des Materials leichter zu reinigen. Bei diesen haftet der Pastateig erst gar nicht fest an.

Wie reinigt man eine vollautomatische Pastamaschine?

Bei einer vollautomatischen Pastamaschine läuft die Reinigung anders ab. Zunächst trennt man diese vom Stromnetz. Dann entnimmt man den Knethaken, sowie den Behälter und entfernt die groben Teigreste mit Hilfe von Wasser.

Um die Formscheiben zu reinigen, legt man sie für zwei Stunden ins kalte Gefrierfach. Dadurch härten die Teigreste aus. Zum Entfernen von Kleberesten in der Matrize sind Philips Geräte mit einem „One-Push“- Werkzeug ausgestattet. Mit Hilfe des Spezialwerkzeugs lassen sich die Innenräume der Formscheiben reinigen. Den Knethaken, sowie den Behälter wäscht man im Waschbecken oder in der Spülmaschine.

Die Geschichte der Nudelmaschine

Zur Erfindung und dem ersten Fund einer Pastamaschine werden heutzutage zwei Theorien vertreten. Die einen behaupten, die Asiaten hätten die erste Nudelmaschine erfunden. In der Burg Kreuzenstein soll es dazu Hinweise geben. In der Gesindestube aus dem 15. Jahrhundert soll eine chinesische Nudelmaschine stehen.

Die zweite Theorie besagt, dass zwei Brüder aus Parma im Jahre 1933 die erste Nudelmaschine gebaut haben. Die ersten Geräte waren jedoch waren sehr schwere Geräte mit Handkurbel. Durch weitere Entwicklungen in der 1980er Jahren entstanden die ersten elektrischen Ausführungen. Heutzutage sind Pastamaschinen weit verbreitet und werden vor allem in der Gastronomie zum Herstellen von kreativen Nudeln und großen Mengen eingesetzt

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

[1] https://blog.hellofresh.de/pasta-selber-machen-mit-unserem-einfachen-rezept/

[2] https://www.ndr.de/ratgeber/kochen/warenkunde/Nudeln-selber-machen-so-gehts,pasta216.html

[3] https://www.t-online.de/leben/essen-und-trinken/id_67094818/so-koennen-sie-nudeln-selber-machen.html

[4] https://www.wunderkessel.de/t/kennt-jemand-diesen-pastamaker-von-philips.119162/

[5] https://www.foodboom.de/artikel/so-einfach-gelingt-euch-selbst-gemachter-nudelteig

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 um 17:19 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API